> Hörbücher

Sprecher
Vorschau

Hörkult
Presse

Partner
AGBs

Kontakt / Impressum
Suchen
 
 
Preis: 16,95 €
Sprache: Deutsch
CD: Hörkult-Verlag
Erscheinungsdatum:
März 2006
ISBN: 3-938858-08-7
Best.Nr: 10003
 
> Bestellen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Preis: 14,00 €
Sprache: Deutsch
CD:
Erscheinungsdatum:
September 2006
ISBN: 3-7806-3038-9
Best.Nr: 1004
 
> Bestellen
 
Preis: 16,95 €
Sprache: Deutsch
CD: Hörkultverlag
Erscheinungsdatum:
Oktober 2006
ISBN: 3-938858-02-8
Best.Nr: 10001
 
> Bestellen
 
 
 
Preis: 15,00 €
Sprache: Deutsch
CD: Hörkultverlag
Erscheinungsdatum:
August 2005
ISBN: 3-938858-00-1
Best.Nr: 10002
 
> Bestellen
 
 
 
 
 
 


Hörbücher
 
Günther Kaufmann: Mein Beruf, mein Leben

Regie:
Simone Lehde

Günther Kaufmann erzählt seinen ungewöhnlichen Lebenslauf: 1947 wurde er als unehelicher Sohn eines US-Militärs in München geboren. Nach Lehre, Dienst bei der Bundeswehr und Jobs als Zeitungswerber entdeckt ihn Rainer Werner Fassbinder Ende der Siebzigerjahre als Schauspieler. 1986 heiratet Günther Kaufmann seine dritte Frau und große Liebe Alexandra,die 1992 an Knochenkrebs erkrankt. Für die unheilbar Kranke nimmt er einen Mord auf sich, den er nicht begangen hat. Ende 2003 wird Kaufmann aus dem Gefängnis entlassen und lebt heute in Bremen, wo er in Johann Kresniks Stück "Die zehn Gebote" als "Fremder" und dem Musical "Robin Hood" neue Theatererfolge feiert.
 


 

Taxi
von Karen Duve

Sprecherin: Anneke Kim Sarnau

Die witzigsten Geschichten passieren im Taxi – und die traurigsten auch...
»Ich meldete mich auf eine Anzeige, in der nicht nur Taxifahrer, sondern ausdrücklich auch Taxifahrerinnen gesucht wurden. 1983 war es in Stellenanzeigen noch nicht üblich, jedem Beruf auch eine weibliche Endung anzufügen. Man tat es nur, wenn man andeuten wollte, dass man praktisch jeden nahm.« 
Die wunderbar lakonisch erzählte Geschichte einer jungen Frau, der das Leben nichts schenkt und die einen Beruf hat, in dem sie andauernd Leute trifft, denen das Leben erst recht nichts schenkt. Skurril, erbarmungslos, ehrlich bis auf die Knochen – und in einer grandios komponierten Lesung von Anneke Kim Sarnau zu einem großen Kabinettstück tragischer Komik verdichtet

Eine Produktion für Eichborn Lido

 

Robin Hood

Sprecher: Jürgen von der Lippe

Er ist der König der Diebe, und getreu seinem Motto nimmt er von den Reichen und gibt den Armen: Robin Hood. Mit seinen Räubergefährten taucht er überall dort auf, wo Unrecht geschieht, kämpft auf der Seite der Schwachen und Unterdrückten und steht seinem König, Richard Löwenherz, treu zur Seite. In einem rauf- und rauschfreudigen Stück Ohrenkino für Große und Kleine leiht Jürgen von der Lippe dem edelmütigen Bogenschützen nun seine Stimme und seine ganze Begeisterung. Mit großer Spielfreude taucht Jürgen von der Lippe in die Welt der englischen Legende ein und verleiht Robin, Bruder Tuck, Little John und all den anderen mit unnachahmlichem Zungenschlag klangliche Gestalt. 

Eine Produktion für Eichborn Lido

 

90 Minuten
Literarische Fußballgeschichten in Echtspielzeit

Regie: Simone Degering

Eine gute Fußball-CD dauert 90 Minuten. 
Die Idee: witzige, kluge und überraschende Texte über Fußball, Fans, Spiele und Spieler für die Dauer eines ganzen Matches zu collagieren. 
Das Konzept: Rede und Gegenrede von Autoren wie Karen Duve, Philipp Köster, Rainer Maria Rilke, Karl Valentin, Robert Gernhardt, Ror Wolf oder Frank Goosen, gelesen von den Autoren höchstselbst oder bekannten Namen wie Christine Kaufmann, Mathieu Carrière, Mareike Carrière, Daniela Ziegler und Dieter Laser. 
Das Ergebnis: ein erfrischend kurzweiliges Heimspiel für alle Freunde des virtuosen Doppelpasses zwischen literarischer Blutgrätsche und der ARD-Schlusskonferenz.Eine gute Fußball-CD dauert 90 Minuten - oder gibt es vielleicht doch noch ein wenig Nachspielzeit?

In Kooperation mit Eichborn Lido.

 
Die Erzählerinnen
4-teilige Hörbuchedition in Kooperation mit Eichborn Lido

Konzeption: Christine Härle, Astrid Göpfrich

Sprecherinnen und Autorinnen:
Katharina Wackernagel liest Karen Duve "Keine Ahnung"
Inga Busch liest Franziska Gerstenberg "Kleine Dinge"
Sandra Borgmann liest Juli Zeh "Alles auf dem Rasen"
Katharina Schüttler liest Jenny Erpenbeck "Eisland"

Vier spannende Künstlerinnen aus der Welt des Films stoßen auf vier Ausnahmeschriftstellerinnen: eine interessante und viel versprechende Konstellation, die auf schöne und anspruchsvolle Hörerlebnisse hoffen lässt.

"Nicht nur Katharina Schüttler ist eine gute Besetzung, auch die Auswahl der anderen Schauspielerinnen ist gelungen. Die gesamte Hörbuchreihe „Die Erzählerinnen“ ist sorgfältig produziert. In jedem der vier Hörbücher werden der individuelle Stil der Autorinnen und der Charakter ihrer Erzählungen sensibel herausgearbeitet. "
Christel Wester, WDR HörZeichen
 
Die Erzählerinnen

Katharina Wackernagel liest Karen Duve "Keine Ahnung"

Die Apothekertocher hat keine Wünsche und Ziele, die Zukunft ist für sie ein weiterer Feind. Wie sie das Abitur bestanden hat, kann sie sich nicht erklären. Schlaf- und Beruhigungstabletten schluckt sie in ungeheuren Mengen. In der Disko Sitrone, wo sie "lieber unglücklich war als an allen anderen Orten", durchtanzt sie die Nächte, aufputschendes Ephedrin bringt sie in ganz andere Aggregatzustände.
 
Die Erzählerinnen

Inga Busch liest Franziska Gerstenberg "Kleine Dinge"


"Ich weiß nicht, warum du die Haare nicht immer offen trägst, das steht dir viel besser." Sie lächelte. Er würde sich gleich auf den Weg zum Bahnhof machen. Sie wollte nicht mit ihm sprechen, nicht darüber. "Probleme", sagte er manchmal, "du siehst nichts als Probleme." Sie verließ das Haus zehn Minuten nach ihm. Die Wolken am Himmel, als wäre etwas ausgeflockt, verdorben.

So wie Inga Busch diese Geschichten liest, bekommen sie eine ganz neue, eigene Tonalität.
Martina Bauer, ORF
 
Die Erzählerinnen

Sandra Borgmann liest Juli Zeh "Alles auf dem Rasen"

Sie selbst waren Prophetinnen eines neuen Zeitalters. Sie konnten mit oder ohne viel Geld leben, weil sie sich selbst und ihre Umgebung über andere Dinge definierten. Ihre Lieblinssätze lauteten: Geld macht nicht glücklich. Zweitens: Glück macht nicht satt. Drittens: Denkt an unsere Worte. Ein paar Dinge hatten sie alle gemeinsam. Sie sollten es im Leben besser haben als ihre Eltern und wurden gleichzeitig wegen Anspruchsdenken und Wohlstandskindertum verunglimpft. Sie waren hochintelligent, überdurchschnittlich begabt, körperlich bei Kräften, kurz: Musterbeispiele künftiger Lebensträger, Hoffnungsschimmer einer gerade wiedervereinigten Republik. Orientierungslosigkeit hatte man ihnen schon nachgesagt, bevor sie auf die Welt kamen.
 
Die Erzählerinnen

Katharina Schüttler liest Jenny Erpenbeck "Eisland"


Als ich sie frage, mit wem sie spreche, und in welcher Sprache, sagt sie, sie spreche mit den Vögeln, und mit dem Hund des Nachbarn, der immer zu ihr herüberbelle, dann belle sie zurück. Sie zieht die eine Hälfte ihrer verdorrten Lippen nach oben: Sie lächelt.
 
Wie Oma sich zu helfen wusste
Ein Ratgeber in humorvollen Szenen

Sprecher:
Christine Davis, Gerd Andresen

Haben Sie gewusst, daß ein Schuß Zucker Buntwäsche wieder farbig werden lässt? Wodurch Hülsenfrüchte schneller weichgekocht werden? Oder wie man mit einer Erdbeere strahlend weiße Zähne bekommt? Die in Vergessenheit geratenen Haushaltstipps unserer Großmütter sind heute, in Zeiten der neuen Sparsamkeit, wieder aktueller denn je. Das Hörbuch «Wie Oma sich zu helfen wußte» bringt diese, über Generationen erprobten Kniffe in unterhaltsamer Form wieder in Erinnerung. Das alte Ehepaar Hans und Luise zeigt in alltäglichen Szenen, wie Haushaltsprobleme manchmal überraschend einfach zu lösen sind. Daß dabei ein wenig gestichelt oder rechthaberisch auf der eigenen, vermeintlich besseren Methode bestanden wird, macht das Zuhören umso abwechslungsreicher und amüsanter.  
                                                                                                               
Eine Koproduktion mit dem Verlag Ernst Kaufmann GmbH, Lahr
 
Klaus Gifhorn nach Eugen Drewermanns Giordano Bruno

Der Ketzer
Oder: Der Spiegel des Unendlichen

Sprecher: Dieter Laser

Giordano Brunos letzte Lebenstage in seiner Todeszelle: er erzählt noch einmal sein ganzes Leben: seine Flucht aus dem Kloster, durch halb Europa verfolgt von der Inquisition. Seine noch heute aktuelle Wahrnehmung des Universums, die der Grund für seine Gefangenschaft ist. Er träumt sich in die Zukunft, zu Menschen, die 400 Jahre später leben und ihn vielleicht verstehen könnten. Und schließlich erzählt er von seinem Tod auf dem Scheiterhaufen und dem festen Glauben daran, daß der Geist dennoch nicht zu töten ist.
 

Hausschatz deutscher Dichtung
Gedichte und Balladen mit Musik aus zwei Jahrhunderten

Ob Liebesbotschaft oder Memento mori, ob Schauerliches oder heiterer Wortwitz: die deutsche Dichtung des 18. und 19. Jahrhunderts bietet zwischen hoher Kunst und lockerem Sprachspiel eine wunderbare Vielfalt. Große Stimmen interpretieren die schönsten Gedichte in einer so weitgefaßten Auswahl, wie es sie bisher noch nicht gab. Die Lesungen werden durch Liedrezitationen von Franz Schubert und Robert Schumann untermalt.


Aufnahmen mit Mathieu Carrière

Eine Produktion für Audiobuch Freiburg

 

Wilhelm Hauff : Die Karawane

Fast jeder kennt die Märchen vom Kleinen Muck, vom Gespensterschiff oder von Kalif Storch. Doch wer weiß schon, daß sie ursprünglich zusammen mit anderen spannenden Geschichten in eine Rahmenhandlung eingebettet waren: Die sechs Teilnehmer einer Karawane mit Ziel Kairo erzählen sich zum Zeitvertreib erfundene und erlebte Geschichten. In zweien von ihnen taucht ein merkwürdiger Fremder auf, über dessen weiteres Schicksal keiner der Kaufleute Auskunft zu geben vermag. Wie durch ein Wunder lüftet sich am Ende der Reise auch das Geheimnis um den Fremden. Diese Geschichten gehören zum Schönsten, was Hauff geschrieben hat.

Aufnahmen mit Gerd Andresen

Eine Produktion für Audiobuch Freiburg

 
Wilhelm, bleib g´sund
Witze, Sprüche, Lieder & Anekdoten über´s Sterben und die Toten

Erzählt von Gotthilf Fischer

"Kurze Zeit nur sind wir Gäste" lautet eine Liedzeile, die Gotthilf Fischer sich immer wieder zu Herzen nimmt. In seiner nahezu 70jährigen, von der Musik maßgeblich bestimmten Karriere hat Gotthilf Fischer natürlich einiges erlebt. Gerade als Chorleiter steht er immer wieder bei Beerdigungen, Gedächtniskonzerten usw. im Einsatz und hat daher viele humorvolle Geschichten zu berichten.
 
Einzigartig Schiller

Konzept & Regie:
Klaus Giffhorn und Simone Degering
Textauswahl: Rüdiger Safranski

Sprecher: Matthieu Carrière, Dieter Laser,
Gerd Andresen, Mona Petri, Doppel-U
 
Perkussion & Klangelemente: Pit Gutmann
13-String Guitar: Anders Miolin
Trompete & Alphorn: Ruedi Linder
Kontrabass: Benedikt Vonder Mühll

Wie kann Friedrich Schiller aus dem Schulbuch befreit und in die heutige Zeit übersetzt werden, ohne dabei seinen hohen Ton zu profanisieren? Das Hörbuch Einzigartig Schiller präsentiert seine Texte in einer fulminanten Kombination aus Sprache, Rap und Musik. Ein spannendes und ungewöhnliches Hörbuch-Projekt .

Eine Auftragsproduktion für Claves Records Thun / Schweiz

 
Der Schauspieldirektor - Komödie mit Musik in einem Akt

Musik:
Wolfgang Amadeus Mozart
Text: Gottlieb Stephanie der Jüngere
Sprecher: Mathieu Carrière, Günther Kaufmann,
Daniela Ziegler, Dorette Hugo, u.a.

Der Schauspieldirektor Frank stellt für ein neues Theaterstück das Ensemble zusammen. Dabei kommt es zum Vorsingen zwischen Madame Herz und ihrer Kontrahentin Mademoiselle Silberklang, in deren Verlauf die Sängerinnen in einen Streit geraten über unterschiedliche Standpunkte zu Sangeskunst und Gage. Doch am Ende beteuern die Damen, gleichermaßen Kunst und Publikum dienen zu wollen.
Den Auftrag für dieses Werk bekam Mozart von Kaiser Joseph II anlässlich eines Besuches des mit der Erzherzogin Marie Christine verheirateten niederländischen Generalgouverneurs. Selbst die Handlung, eine Komödie über das Theater und seine Stars, stammt vom Kaiser selbst.

Eine Auftragsproduktion für Brilliant Classics
 
Anne Biegel, Heleen Swildens
 
Wo ist denn meine Brille?

Ein Briefwechsel zweier Frauen über das Älterwerden

Sprecherinnen: Irene Harprecht und Christine Davis

Alt und Alt ist zweierlei. Den Beweis dafür treten die beiden niederländischen Journalistinnen Anne Biegel und Heleen Swildens in ihrem Briefwechsel an. Vierzig Jahre lang waren sie Kolleginnen, haben gemeinsam Artikel verfasst, Pläne geschmiedet und eine ganze Skala von Emotionen durchlebt. Im Laufe der Zeit vertrauten sie sich gegenseitig all jene ungreifbaren Dinge an, die dem Menschen widerfahren, wenn er älter wird. Sie schrecken vor keinem Tabu zurück und gehen mit ihren Erkenntnissen, mit allen Gedanken und Empfindungen, die zum Altern gehören, weder sentimental noch zimperlich um.

Eine Auftragsproduktion für den Verlag Ernst Kaufmann GmbH in Lahr
 
Renate Schupp, Johanna Ignjatovic

Rica und Hund Fridolin

Sprecherin:
Doris Wolters
Regie: Simone Lehde

Mit einem Bilderbuch, 18 Tieren auf 2 Fensterbildfolien und einem Hörbuch
Rica, das kleine Schaf, wohnt abseits auf einem Bauernhof. Doch sie wüsste zu gerne, wie es in der großen Stadt aussieht. So beschließt sie eines Tages, zusammen mit Hund Fridolin in die weite Welt zu ziehen. Die fröhlich illustrierten Verse erzählen von den Tieren, denen Rica und Fridolin unterwegs begegnen. Zu jeder Seite im Buch gehört eine Zuhör-Geschichte auf der CD, in der die Reiseerlebnisse der beiden ausführlich berichtet werden.

Die ideale Beschäftigungsbox für lange Autofahrten und verregnete Urlaubstage.

Hörbuchproduktion im Auftrag des Verlags Ernst Kaufmann / Lahr
 
Rudolph Barschai - Der verlorene Klang

Aufgezeichnet von Bernd Feuchtner
Sprecher: Gerd Andresen
Regie: Astrid Göpfrich

Der russische Dirigent Rudolph Barschai erzählt von seiner Zeit als Musikstudent in der Goldenen Ära Moskaus, berichtet von Begegnungen mit Schostakovitch und Prokofjev, den bitteren Erfahrungen mit der kommunistischen Zensur durch das Zentralkommitee und schließlich seiner Emigration in den Westen.
 
Erscheint demnächst bei Joan Records
 

Bitte beachten Sie auch unsere bald erscheinenden
Hörbuchprojekte
unter dem Link Vorschau!